Logo der Vereinigung Katholischer Ordensobern mit Link zur Startseite

« Ordensgemeinschaften

Dinasevanasabha (Dienerinnen der Armen)

Dinasevanasabha

Der katholische Frauenorden „Dienerinnen der Armen (Dinasevanasabha)“ besteht zwar erst seit 1969. Für zehntausende verelendete Menschen in Südindien hat er in den Jahren danach die Welt zum besseren verändert.

Am 01.06 1969 wurde dieser Orden von der deutschen Lehrerin und Ordensfrau Petra Mönnigmann mit acht jungen Inderinnen im Bundesstaat Kerala gegründet.

Mit einer ständig wachsenden Zahl von Schwestern leistete der Orden zunächst humanitäre Hilfe (anders wie Mutter Teresa aber nicht in Großstadtslums sondern in abgelegenen Elendsquartieren auf dem Lande.

Desweiteren schufen die Ordensgründerin und ihre Nachfolgerinnen durch vielseitige Entwicklungshilfeprojekte immer neue Arbeitsplätze und halfen so den Menschen der Unterschicht aus eigener Kraft aus ihrer Not herauszuarbeiten.

Die Geschichte dieses Ordens liest sich wie ein Abenteuerroman aus der Frühzeit der christlichen Missionare. Man kann sie in dem Buch „Warum tut ihr das“ von Winfried Maaß nachlesen (ausgehend von der Zeit der Gründung, des tragischen Todes der Ordensgründerin und mehrerer Mitschwestern durch einen Autounfall bis in die Folgezeit).

Aufgrund dieser Gründungsgeschichte wundert es nicht, dass dieser Orden heute auch in Deutschland tätig ist.


Dinasevanasabha (Dienerinnen der Armen)

Carl-Haver-Platz 7
D-59302 Oelde
Telefon 02522/2406

» Nachricht schreiben
» zur Internetseite
» Anfahrt planen
 
.